Dr. Christian Osterwalder  |  Facharzt FMH für Chirurgie
Unterer Graben 35, CH-8400 Winterthur
Tel. +41 52 269 19 19  |  osterwalder@chir.ch

ausgerissene ohrläppchen

Ursache 
Durch Hängenbleiben von Ohrschmuck oder auch bei Tragen von zu schweren Ohrschmuck kann es vorkommen, dass das Ohrläppchen durchreisst. Es entsteht ein gespaltenes, unschönes Ohrläppchen.

Operation
Eine Korrektur des gespaltenen Ohrläppchens kann in Lokalanästhesie vorgenommen werden.

Nachbehandlung
Die Wunde bleibt meist ohne Verband. Die Fäden werden nach 1 bis 2 Wochen entfernt. Es empfiehlt sich nach einer Ohrläppchenkorrektur während mehrerer Monate an dieser Stelle keinen Schmuck zu tragen. Das Ohr muss später erneut durchstossen werden, um wieder Steckschmuck tragen zu können.