Dr. Christian Osterwalder  |  Facharzt FMH für Chirurgie
Unterer Graben 35, CH-8400 Winterthur
Tel. +41 52 269 19 19  |  osterwalder@chir.ch

atherom (epidermoidzyste)

Ursache 
Das Atherom ist eine Ansammlung von Talg in einer Talgdrüse. Jedes Haar besitzt eine Talgdrüse. Diese macht das Haar fettig. Bei einem Verschluss der Verbindung zwischen Drüse und Haar kann der Talg nicht mehr abfliessen. Er bleibt in der Drüse. Diese produziert weiterhin Talg. So entsteht mit der Zeit eine kugelige Ansammlung von Talg.
Es kann auch nach Stichverletzungen, bei welcher Zellen der Oberhaut in die Tiefe verlagert werden, eine gleiche Veränderung auftreten (traumatische Epidermoidzyste). 

Beschwerden
Atherome können je nach Lage und Grösse stören, zum Beispiel am Hals durch Reiben des Kragens. Sie sind gut sichtbar und deshalb kosmetisch oft störend. Hie und da treten in Atheromen Infektionen und Abszesse auf.
Behandlung
Die Entfernung eines Atherom ist nur durch eine Operation möglich. Wird ein Atherom nur ausgepresst, so entleert sich zwar der Talg, die Talgdrüse inklusive Verschluss bleiben bestehen. Nach einiger Zeit ist wieder ein kugeliges Atherom vorhanden. Tritt eine Infektion auf, so muss diese mit einem Antibiotikum behandelt werden. Bei Abszessen ist eine Abszesseröffnung notwendig. Das Atherom muss dann nach Abklingen der Infektion operativ entfernt werden.

Operation
Das Atherom wird in Lokalanästhesie entfernt.

Nachbehandlung
Sie erhalten für eine Woche einen Folienverband. Sie können mit diesem Verband täglich duschen.